lost places

Diese Bilder führen Euch nach Wünsdorf zum ehemaligen Hauptquartier der Sowjetarmee in der DDR mit ca. 590 Hektar Kasernenfläche, damals hermetisch abgeschirmt vom Rest des Landes. DDR-Bürger hatten keinen Zutritt zum militärischen Teil.  Die Gebäude stammen aus der Kaiserzeit. Im Ersten Weltkrieg waren hier Pioniertruppen stationiert, die in Frankreich kämpften. Im Zweiten Weltkrieg stationierte man hier das Oberkommando der Wehrmacht und richtete ein Hauptquartier ein. 1945 ließ sich der sowjetische Marschall Shukow hier nieder. Über die Jahre entstand die größte Garnison der Roten Armee außerhalb der Sowjetunion – zeitweilig bis zu 75.000 Männer, Frauen und Kinder lebten auf dem abgeschotteten und streng bewachten Gebiet, mit Kinos, Supermärkten, Schulen, Feizeiteinrichtungen. 1994 verließ die Sowjetarmee das Gelände und seitdem wurde es dem Verfall überlassen, da sich bisher kein Investor fand.